skip to Main Content
Was Hat Ein Fiat 500 Mit Neuem Schwung In Der Partnerschaft Zu Tun?

Was hat ein Fiat 500 mit neuem Schwung in der Partnerschaft zu tun?

3 Schritte, die garantiert neuen Schwung in Ihre langjährige Partnerschaft bringen!

Einmal im Fiat 500 mit offenem Faltdach und cooler Sonnenbrille entlang der traumhaften Amalfi-Küste fahren. Jung verliebt, träumten mein Mann und ich 1986 von diesem Abenteuer. Und siehe da: Nächstes Jahr ist es soweit. Einen alten Fiat, Baujahr 1970 – liebevoll Knutschkugel genannt – haben wir uns vor vier Wochen gekauft.

Im Petticoat mit seidenem Kopftuch à la Grace Kelly sehe ich mich schon zusammen mit meinem „Herzblatt“ in einem kleinen italienischen Dorf in einem netten Café direkt am Piazza sitzen. Bei einem starken Espresso und einen prickelnden Prosecco beobachten wir dann das temperamentvolle Treiben der Einheimischen und genießen das Leben.

Wovon haben Sie als frisch verliebtes Paar geträumt? Kennen Sie noch die Abenteuer, die Sie damals gemeinsam verwirklichen wollten? Was ist daraus geworden? Wenn Sie jetzt bemerken, dass Sie schon lange nicht mehr darüber nachgedacht haben, fangen Sie gleich damit an.

Frühjahrsputz für die Liebe

Familie, Beruf, Hausarbeit, Freizeit – bei so vielen Aufgaben, setzt die Partnerschaft unbemerkt Staub an. Wer schon länger verheiratet ist oder in einer festen Beziehung lebt, kennt das. Täglich grüßt das Murmeltier und immer mehr Gewohnheiten schleichen sich ein. Da bleibt wenig Zeit für die Partnerschaft.

Doch genau in dieser Beständigkeit liegt die Gefahr, sich als Paar aus den Augen zu verlieren. Die Zeit vergeht in Windeseile und plötzlich stellen wir fest, dass wir uns auseinander gelebt haben. „Was jetzt?“, stellen sich viele die Frage.

Wussten Sie zum Beispiel, dass seit 2008 die meisten Scheidungen im verflixten siebten Jahr vollzogen werden? Und auch die Scheidungsrate der über 26 Jahre Verheirateten hat sich in den letzten Jahren fast verdoppelt. Das ist erschreckend und für manche existenzgefährdend.

Wo sind die Schmetterlinge von damals?

Vor kurzem sprach ich mit einer Freundin, die mir erzählte: „Mensch, wir sind jetzt schon 10 Jahre verheiratet. Ich weiß gar nicht, wie unsere Ehe mal in 20 Jahren aussehen soll. Versteh‘ mich bitte nicht falsch. Wir sind glücklich, aber wir leben in unserem Alltag so unverbindlich vor uns hin.

 Natürlich fahren wir regelmäßig in den Urlaub. Die sind auch immer schön. Aber ansonsten ist die Luft raus. Abends sind wir dann müde und haben keine Lust mehr, uns noch einmal aufzuraffen und etwas zu unternehmen.“ Vielleicht kennen Sie das ja auch aus Ihrer Ehe oder den Erzählungen von befreundeten Paaren.

Gewohnheiten sind tatsächlich der Liebeskiller Nr. 1 und daher auch der Grund vieler Scheidungen. Gerade deswegen ist es wichtig, sich als Paar immer wieder neu zu erfinden und zu entdecken. Ausdauer, Mut und Geduld sind wichtige Begleiter, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Schritt Nr. 1: Verlieren Sie Ihren Partner niemals aus den Augen

Als ich ein kleines Mädchen war, hatte ich eine Puppe namens Katharina. Sie begleitete mich überall hin, frühstückte mit mir und ging natürlich auch mit mir schlafen. Mit Katharina durfte auch keiner meiner Schwestern spielen. Ich liebte sie über alles, hegte und pflegte sie.

Eines Tages ging ich mit meiner Uroma in den Zirkus. Ich war ganz aufgeregt und es war klar, dass Katharina mich begleitete. Gespannt saß ich in der Arena und war so von den vielen Eindrücken gefesselt, dass ich Katharina auf den Nachbarstuhl legte, um mit beiden Händen kräftig und begeisternd klatschen zu können.

Auf dem Nachhauseweg quasselte ich wie ein Wasserfall die ganze Fahrt über. Die tollen Kunststücke und exotischen Tiere, die ich zum ersten Mal in meinem Leben sah, hinterließen einen enormen Eindruck bei mir.

Erst am Abend, als ich zur Ruhe kam, fiel es mir auf: Katharina war nicht mehr da. Ich hatte sie tatsächlich auf dem Stuhl liegen lassen. Einfach so. Trotz allen Bemühungen, habe ich Katharina nie mehr gesehen. Ich hatte sie tatsächlich durch eine Unachtsamkeit aus den Augen verloren.

Damals habe ich mir geschworen, ich lasse niemals mehr etwas aus den Augen, was ich liebe. Eine wichtige Erkenntnis, die mir seit Jahren und besonders für meine Partnerschaft ein wichtiger Begleiter ist.

Das heißt aber nicht, dass Sie Ihrem Partner ständig hinterherlaufen sollen. Eine liebe Freundin sagte einmal zu mir: „Weißt Du Birgit, ich sage immer zu meinem Mann: Ich brauche niemand, der auf mich aufpasst. Aber es ist schön, wenn Du auf mich achtest!

Und genauso ist es in Partnerschaften. Verlieren Sie Ihren Partner also niemals aus den Augen wenn Sie ihn lieben und er Ihnen wichtig ist.

Schritt Nr. 2: Finden Sie Gemeinsamkeiten und werden Sie aktiv

Kennen Sie drei Aktivitäten, die Ihr Partner gerne mit Ihnen zusammen in seiner Freizeit unternehmen würde? Wissen Sie den wahren Grund, weshalb ihr Partner manche Dinge überhaupt nicht mag? Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie gut Sie Ihren Partner nach so vielen Jahren wirklich kennen?

Wer viel fragt, ist interessiert und spannende Fragen können wir Prosecco schmecken. Durch Fragen finden wir heraus, stellen fest, überlegen und verstehen. Durch Fragen entdecken wir die Welt unseres Partners, erfahren seinen Facettenreichtum und lernen seine Sprache kennen.

So fragte ich eines Tages meinen Mann: „Schatz, stell Dir vor, Du würdest mit mir tanzen. Wie müsste ein solcher Tanz sein, damit Du ihn gerne magst?“ Daraufhin haben wir uns Notizen gemacht, Pro und Contras aufgeschrieben, Ideen gesammelt. Und plötzlich hatten wir eine prima Lösung: Tango Argentino.

Das war eine gemeinsame Aktivität, auf die wir beide Lust hatten und auf die auch mein Mann (als vermeintlicher Anti-Tänzer) neugierig war. Wir haben uns anschließend gleich zu einem Anfänger-Kurs angemeldet und sind seitdem große Fans dieses gefühlsbetonten Tanzes. Ein spannendes gemeinsames Hobby, das vor zwanzig Jahren unvorstellbar gewesen wäre.

Probieren Sie es gleich aus. Es funktioniert. Die einzige Zutat zum Gelingen: Sie müssen aktiv werden – am Besten jetzt gleich!

Schritt 3: Pflegen Sie Ihre Partnerschaft regelmäßig!

Jedes Jahr, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen und der Frühling naht, haben Gärtnereien und Baumärkte Hochkonjunktur. Es wird geputzt, gehackt, gesät, gesetzt, gebuddelt und gepflegt. Der Garten wird auf Vordermann gebracht, die Garage aufgeräumt und die Wohnung frisch gestrichen.

Was hält uns davon ab, unsere Partnerschaft mit dem Menschen, den wir lieben und mit dem wir unsere Zeit verbringen möchten, ebenfalls so wertschätzend zu pflegen? Denn auch unsere Partnerschaft will gepflegt sein.

Was soll ich denn noch alles machen?“ wird vielleicht der eine oder andere jetzt denken. Deshalb ist es wichtig, dass uns die Pflege auch Spaß macht.

Seien Sie erfinderisch und nutzen Sie einen gemeinsam Abend mit Ihrem Lebenspartner um herauszufinden, wie die Pflege Ihrer Partnerschaft aussehen soll. Manchmal kann es schon einen positiven Effekt haben, mit sanften Veränderungen zu beginnen.

Stellen Sie sich vor, die Pflege einer Partnerschaft gleicht einer Reise. Sie beginnt damit, Vorurteile abzulegen, neue kleine Schritte zu machen, sich dann umzuschauen, wo Sie sind, und dann den nächsten Schritt zu machen.

Hier erste Ideen zum Starten:

  • Schreiben Sie sich ab und zu gegenseitig eine SMS mit netten Nachrichten (z.B. Ich freue mich auf Dich heute Abend);
  • Bevor Sie sich morgens in den Tagen verabschieden, sollten Sie wenigstens eine Sache kennen, die im Leben Ihres Partners an diesem Tag stattfindet;
  • Finden Sie mindestens einmal pro Woche zu einem entspannten Gespräch zusammen;
  • Und jetzt mein Lieblingstipp: Küssen Sie einander bevor Sie schlafen gehen.

Wenn Sie diese 3 Schritte sofort umsetzen, verspreche ich Ihnen in vier Wochen neuen Schwung und mehr Spaß in Ihrer Partnerschaft.

  • Lassen Sie Ihre gemeinsamen Träume von damals wahr werden;
  • pflegen Sie Ihre Partnerschaft regelmäßig; und
  • finden Sie Gemeinsamkeiten, die beiden Spaß machen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß und Freude in Ihrer Partnerschaft.

Herzliche Grüße

Birgit Natale-Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top